Fahrradschloss Test: Premium Fahrradschloss „Fold & Hold“ von Sportastisch

with Keine Kommentare

In unserem Fahrradschloss Test haben wir das Premium Fahrradschloss Anzeige„Fold & Hold“ von Sportastisch mit auf unsere Fahrradtour genommen, um festzustellen ob dieses Schloss unser Fahrrad ausreichend sichert. Wir haben sowohl die Transportierbarkeit, die Anbringung als auch die Stabilität genauer betrachtet. Insbesondere haben wir die Verarbeitung, das Schloss an sich und die Faltfunktion des „Fold und Hold“ bewertet und in unseren Produkt Bericht mit abgebildet. Wie gewohnt bei unseren Tests, findest du weiter unten eine kurze Zusammenfassung unserer Bewertung.

 

1. Verpackung und Versand des Fahrradschlosses

Wenn du unsere Seite kennst, dann ahnst du sicher schon, wie es sich mit der Bestellung eines Sportastisch Produktes verhält. Richtig – das Premium Fahrradschloss „Fold & Hold“ von Sportastisch ist keine Ausnahme. Du kannst dieses Schloss leicht und bequem über Amazon ordern und es dir nach Hause senden lassen.

In einem stabilen Amazonkarton wird es dir dann fix geliefert. Darin findest du dann das „Fold & Hold“ in seinem Sportastisch Karton. Auf Grund dieser Verpackungen ist das Schloss sicher vor Beschädigungen und kommt sicher bei dir an.

In der Verpackung findest du neben dem Fahrradschloss noch einen Holster zur Anbringung an dein Fahrrad, Befestigungsmaterial und gleich drei Schlüssel, sowie das Fahrradschloss selbst.

Hier haben wir den Lieferumfang des Premium Fahrradschloss „Fold & Hold“ von Sportastisch für dich fotografiert, damit du weißt was dieses schöne Sortiment von Sportastisch so alles beinhaltet:

Premium Fahrradschloss Fold & Hold von Sportastisch Lieferumfang

 

2. Material des Premium Fahrradschloss „Fold & Hold“ von Sportastisch

Für unseren Fahrradschloss Test bewerteten wir zunächst das Design des Schlosses. Es ist schwarz gehalten – sowohl die Aufhängung, als auch das Fahrradschloss teilen sich diese Farbe.

Auf der Seite des Schlosses und an der Frontseite des Schlosszylinders ist das Sportastisch Logo aufgedruckt. Die Verbindungsnieten des Schlosses haben eine reine Metallfarbe.

Das verwendete Material ist schwer und macht einen äußerst robusten Eindruck. Insgesamt wurde hier auf 5cm dicken Stahl gesetzt, die dein Fahrrad vor Diebstahl schützen sollen.

Auch der Holster des Schlosses besteht aus solidem Plastik. Robustheit ist hier Trumpf! Das Herausfallen deines Schlosses wird dabei durch ein Gummiband verhindert.

Hier kannst du den Holster und das Gummiband genauer sehen:

Premium Fahrradschloss Fold & Hold von Sportastisch Transportsicherung

Das Premium Fahrradschloss „Fold & Hold“ von Sportastisch besteht aus sechs Segmenten. Diese Einzelstangen sind stabil mit einander verbunden und kommen gemeinsam auf eine Gesamtlänge von 85 cm.

Die Flexibilität der Gelenke ist dabei in jedem Fall ausreichend und doch sicher. Du kannst die Gelenke leicht verstellen, drehen und neigen wie du sie benötigst um dein Rad zu sichern. Ob du es nun am Rahmen oder an einem Ständer festmachen möchtest, das „Fold & Hold“ wird dabei auch deinen Fahrradschloss Test überstehen.

Zusammengeklappt ist das Schloss dabei lediglich 6 cm lang – ein wahres Platzwunder! Diese aufgefächerte Faltfunktion haben wir so bisher noch nicht gesehen. Du kannst dein Fahrradschloss in Zukunft also winzig und kompakt zusammenlegen und bist doch vor Diebstahl gewappnet.

Designtechnisch sieht allein die Faltfunktion schon sehr gut aus. Hier kannst du das Schloss aufgefächert in der Hand sehen, um einen besseren Größenvergleich zu haben:

Premium Fahrradschloss Fold & Hold von Sportastisch in Hand

Die mitgelieferten Schlüssel sind von guter Qualität. Auch hier musst du keine Sorge haben, dass einer von ihnen in deinem Schloss abbrechen könnte. Sie besitzen einen schwarzen Plastikgriff, der zum Fahrradschloss sehr gut passt.

Das ganze Schloss kannst du auf dem folgenden Bild noch ein Mal sehen. Hier ist es aufgeklappt und zugeschlossen zu sehen:

Premium Fahrradschloss Fold & Hold von Sportastisch Schloss zu

 

3. Unterwegs mit dem Fahrradschloss

Lange Rede kurzer Sinn: Wir wollten natürlich auch mit dem Premium Fahrradschloss „Fold & Hold“ von Sportastisch den praktischen Fahrradschloss Test in der Praxis durchführen. Dafür brachten wir den Holster mit Hilfe der mitgelieferten Schrauben und Bänder am Rahmen unseres Fahrrads an.

Der Aufbau war dabei sehr leicht, da auch eine Beschreibung von Sportastisch mitgeliefert wurde. Wir haben uns gut damit zurechtgefunden.

Danach ging es auf Tour. Obwohl das Fahrradschloss aus hochwertigem Stahl ist, stört sein Gewicht selbst beim Fahrradfahren nicht. An der Stange fällt es kaum auf.

Als wir unser heutiges Ziel nach einigen Minuten erreichten, wollten wir unser Fahrrad mit Hilfe des „Fold & Hold“ am eigenen Rahmen sichern. Anketten scheint uns hier das falsche Wort zu sein, da wir etwas viel besseres als ein Kettenschloss benutzen.

 

Das Sichern des Fahrrads

Leicht konnten wir das Gummi des Cases lösen und das Premium Fahrradschloss „Fold & Hold“ von Sportastisch für unseren Fahrradschloss Test entnehmen. Erst klappten wir es auf.

Hier siehst du übrigens, wie das Schloss im aufgeklappten Zustand aussieht:

Premium Fahrradschloss Fold & Hold von Sportastisch Schloss offen

Dann öffneten wir mit dem Schlüssel den Schließzylinder und legten das Faltschloss um Reifen und Rahmen. Durch die vielen Gelenke ging das problemlos und flüssig von statten, du wirst damit keine Probleme haben!

Hier siehst du, wie unser Fahrrad ausgesehen hat, während wir es vor Diebstahl gesichert haben:

Premium Fahrradschloss Fold & Hold von Sportastisch Fahrrad

Der robuste Stahl ist bei diesem Schloss sicher nicht so einfach mit einer Zange zu knacken, wie es bei Kettenschlössern der Fall ist. Sicher verriegelt konnten wir ruhigen Gewissens unser Rad alleine lassen und einkaufen gehen.

Nach dem Einkauf dann das vermutete Aufatmen: unser Bike war noch da! Natürlich – denn wer bekommt schon einen massiven Stahlriegel so einfach geknackt?

Schnell steckten wir wieder den Schlüssel in das Schloss und öffneten das Schloss, das du mit einer Seitwärtsbewegung schnell entriegeln kannst. Du schiebst praktisch das eine Ende des Schlosses aus dem Riegel heraus.

Hier kannst du sehen wie der Schließmechanismus im Detail aussieht:

Premium Fahrradschloss Fold & Hold von Sportastisch Detail

Der Schlüssel lässt sich übrigens problemlos einführen und drehen. Er hakt nicht und das Schloss geht auf wie gebuttert. So muss es sein! Wir entfernten das Schloss vom Fahrrad und konnten es danach ebenso mühelos wieder zusammenfalten, wie wir es auseinandergefaltet hatten.

Schnell war das Schloss wieder im Holster verstaut und gesichert. Kein langes zusammenlegen einer Fahrradkette und kein Geklimper. Alles geht schnell und bündig von Statten und kann kompakt zusammengefaltet werden.

 

4. Unser Fazit zum Fahrradschloss Test

Am Anfang unseres Tests waren wir skeptisch, ob das Premium Fahrradschloss „Fold & Hold“ von Sportastisch in Zukunft unser gewohntes Kettenschloss ersetzen kann. Nun sind wir da schon ganz anderer Meinung. Lass uns dir unseren Produktbericht ein Mal erläutern.

Fazit zum Material

Ein Stück Stahl ist wesentlich schwieriger aufzuzwicken als ein Kettenglied. Man müsste schon versuchen, das Schloss aufzuschweißen oder an den Gliedern auseinanderzubrechen.

Welcher Fahrraddieb trägt schon ein mobiles Schweißgerät mit sich herum oder bricht lautstark Stahl auseinander? Wir halten dies für wesentlich unwahrscheinlicher, als dass jemand eine Zange mit sich trägt. Daher finden wir die Diebstahlsicherheit eines solchen Faltschlosses wesentlich besser, als die einer Kette.

Da das Schloss ein Sicherheitslevel von 7 hat, bestätigt dies wohl unsere Annahme. Durch das solide Material und die gute Verarbeitung, finden wir den Aufbau des Schlosses empfehlenswert. Dein Fahrrad wird damit in guten Händen sein.

Wir möchten auch nicht unerwähnt lassen, dass es sich bei den Schlüsseln um besonders sichere Exemplare handelt. Hier kannst du Schloss und Schlüssel erkennen:

Premium Fahrradschloss Fold & Hold von Sportastisch abschliessen Premium Fahrradschloss "Fold & Hold" von Sportastisch

 

Die Faltfunktion

Ein Kettenschloss in deiner Handtasche mitzuführen kann extrem nervig sein. Es klimpert herum oder ist riesig und sperrig. Das Premium Fahrradschloss „Fold & Hold“ von Sportastisch hingegen kannst du ganz leicht mitnehmen. Im Case ist es kompakt und sicher aufbewahrt und kann überall hin mitgenommen werden.

Wenn du das Case nicht direkt am Fahrrad befestigen willst, um es vor Beschädigung oder Diebstahl zu schützen, dann kannst du dieses kompakte Gestell auch leicht in deiner Tasche verschwinden lassen und den Schlüssel daran fest machen.

Das Zubehör, das dir hilft das „Fold & Hold“ an deinem Bike zu befestigen, kannst du hier sehen:

Premium Fahrradschloss Fold & Hold von Sportastisch Zubehoer Fahrradschloss Test

Aus einem kleinen Schloss kann hier im Handumdrehen ein ausgewachsenes Gliederschloss werden. Das hat uns sehr imponiert und darum bekommt die Faltfunktion in unserem Fahrradschloss Test auch eine hervorragende Note!

Wie konnten wir nur so lange ohne ein Faltschloss auskommen? Wir wissen es nicht, aber empfehlen dir, dir auch so schnell wie möglich das „Fold & Hold“ zuzulegen, denn es lohnt sich!

Dieses Schloss wird dir nicht nur selbst lange erhalten bleiben, es wird dir auch dabei helfen dein Fahrrad lange zu behalten. Es wird dein Bike zuverlässig vor Diebstahl schützen und Langfinger werden keine Chance haben es dir wegzuschnappen.

Falls du trotz unserer ausführlichen Schilderungen noch nicht so ganz überzeugt bist, hilft dir vielleicht unsere knackige Zusammenfassung des Produktberichts dir eine Meinung über das Faltschloss zu bilden. Hier kannst du daher unsere Ergebnisse noch ein Mal ganz in Ruhe betrachten:




Anzeige

Premium Fahrradschloss

9.6

QUALITÄT / VERARBEITUNG

10.0/10

TRAINING

10.0/10

MATERIAL

9.0/10

WIDERSTANDAFÄHIGKEIT

10.0/10

PREIS / LEISTUNG

9.0/10

Vorteile

  • Zusammenfaltbar
  • Mit 3 Schlüsseln
  • Mit Transportholster
  • Robustes Material
  • Lange Segmente

Nachteile

  • Ein wenig zu kurz